Zu viel Aas: Tierschützer kritisieren artfremde Ernährung von Zoo – Löwen

by

Verweichlicht durch artfremde Ernährung im Zoo: Veganer-Löwe

Verweichlicht durch artfremde Ernährung im Zoo: Veganer-Löwe

tmn/KOPENHAGEN – Tierschutzorganisationen reagieren entsetzt auf die jüngsten Ereignisse im Kopenhagener Tierpark: Dass Großkatzen dort fast ausschließlich mit Aas gefüttert werden, sei ein Ausdruck artfremder Haltung.

,,Diese Tiere sind Raubkatzen und brauchen dementsprechende Nahrungsangebote. Der Fall Marius zeigt aber auf makabere Weise, dass die Tiere in Zoos immer mehr verwahrlosen“, sagt etwa Tierrechts-Aktivistin Beate Haarbein-Sauerfell (28). „Auf diese Art erzieht man stolze Löwen zu zotteligen Hyänen.“

Vergangene Woche war die Giraffe Marius  vor den Augen ungläubiger Besucher getötet, zerteilt und an Löwen verfüttert worden. Dabei hätte sie mit einem Alter von 18 Monaten eine ideale Jagdbeute dargestellt, so Haarbein-Sauerfell. „Das war so grausam, dem Löwen gegen seinen Instinkt totes Fleisch vorzuwerfen“, sagte ein schockierter…

Quelle