Künstliche Intelligenz lernt das Lippenlesen mithilfe der BBC

by

Die Kunst des Lippenlesens ist bis heute keine exakte Wissenschaft. Selbst nach jahrelangem Training kann noch nicht jedes Wort genau bestimmt werden. Immerhin sind einige Lippenleser inzwischen aber so gut, dass sich die Spieler der deutschen Fußballnationalmannschaft auf dem Platz die Hand vor den Mund halten, wenn sie sich unterhalten. Die University of Oxford möchte nun künstliche Intelligenz dazu bringen, ebenfalls die Kunst des Lippenlesens zu erlernen. Dazu kooperiert die altehrwürdige Hochschule mit Deep Mind – Googles Sparte für künstliche Intelligenz. Gemeinsam entwickelten sie eine Software, die in ersten Tests deutlich besser abschnitt als alle menschlichen Konkurrenten.

Photo by busymonster via flickr, CC by 2.0

Die selbstlernende Software schaute 5.000 Stunden fernsehen

Das Computerprogramm trägt den Namen „Watch, Attend and Spell (WAS)“ und basiert auf einem selbstlernenden Algorithmus. Mithilfe einer Kamera werden die Mundbewegungen erfasst und…

Quelle