Doku-Film „Inside IS“ in Berlin – Jürgen Todenhöfer und die Feinde der Aufklärung

by

Mit „Inside IS“ sorgte Jürgen Todenhöfer zuletzt für Furore. Als erstem westlichen Journalisten war es dem ehemaligen Politiker und Top-Manager gelungen, den „Islamischen Staat“ zu bereisen und lebend wieder zu verlassen. Dem Buch folgt nun auch ein Doku-Film mit gleichnamigen Titel. Nach der Premiere in Essen kam Todenhöfer gestern persönlich nach Berlin um sein Werk in der Hauptstadt zu präsentieren. Gekommen waren 750 Besucher – und sechs Gegendemonstranten der US-hörigen Transatlantifa.

Von Florian Hauschild

Zehn Tage bereiste der Journalist Jürgen Todenhöfer gemeinsam mit seinem Sohn Frédéric im November 2014 die vom „Islamischen Staat“ eroberten Gebiete in und um die irakische Stadt Mossul. Die Reise endete nur deshalb nicht in einer blutigen Katastrophe, weil Todenhöfer schon ein halbes Jahr zuvor begann, Kontakt zum IS aufzunehmen. Über den deutschen Konvertiten Abu Qatada, der auch in dem Buch „Inside IS – 10 Tage…

Quelle