AfD-Richtungstreit: Frauke Petrys Verzicht lähmt ihre Widersacher

by

Seit Monaten können führende Politiker der AfD nichts sagen, ohne dass ihnen Hintergedanken unterstellt werden. So war es auch am Mittwoch, nachdem Parteichefin Frauke Petry gesagt hatte, sie stehe im Bundestagswahlkampf „weder für eine alleinige Spitzenkandidatur noch für eine Beteiligung an einem Spitzenteam zur Verfügung“. Anschließend wurde umgehend spekuliert, welches taktische Ziel Petry nun wieder verfolge.

Rasch Oberwasser gewann die aus dem Lager der Petry-Gegner befeuerte These, dass Petry damit ihre Macht in der AfD eigentlich noch vergrößern wolle. Wie sie dies durch den Verzicht bewerkstelligen könnte, wurde jedoch nicht erläutert. Als extrem unwahrscheinlich jedenfalls muss nach „Welt“-Informationen jede Vermutung gelten, dass sich ein eventueller Machthunger von Petry auf den Vorsitz der künftigen Bundestagsfraktion richte.

Dort wird ihr die Machtbasis fehlen. Das zeigt der Blick auf die gegenwärtigen AfD-Umfragewerte sowie…

Quelle